Schlagwort-Archive: 2017-2018

Schüleraustausch mit Brest

Belarus 14. bis 21. Oktober 2017

Wie auch in den vorherigen Jahren fand auch dieses Jahr der einwöchige Austausch zwischen unserer Heimatstadt Ravensburg und der Partnerstadt Brest in Weißrussland statt. Nach einer langen Fahrt mit Zug, Fernbus und Nachtzug kamen wir schließlich in Brest an und wurden schon am Bahnhof von unseren Partnerschülern abgeholt. Nachdem jeder etwas Zeit hatte sich auszuruhen und seine Gastfamilie kennenzulernen, besichtigten wir gemeinsam die Brester Festung und besuchten Schüleraustausch mit Brest weiterlesen

Spenden sammeln, Bäume pflanzen, informieren

Sehr aktiv ist das Kinderregenwald-Team im Oktober und November 2017 gewesen. Im Oktober pflanzten die beiden Aulendorfer Eingangsklassen 30 neue Streuobstbäume in Oberwaldhausen bei Familie Walser. Im November sind wir dann zwei Tage mit einem Infostand beim Film- und Fotofestival „Wunderwelten“ in Friedrichshafen vertreten gewesen. Einer der Höhepunkte war ein Vortrag über den Regenwald Costa Ricas, den wir ja schwerpunktmäßig unterstützen. Taldorf/Reute war das Ziel Spenden sammeln, Bäume pflanzen, informieren weiterlesen

Kennenlerntage der Eingangsklassen in Ulm

Bei den Eingangsklassen AGE, BTG und EGE ging es ins Schullandheim nach Ulm. Dort lernten wir uns bei Spielen und Bastelarbeiten in der Jugendherberge kennen. Mit viel Liebe zum Detail bastelten wir unsere eigenen Drachen. Hüpfen, Salti und Lehrer mit Schaumstoffwürfeln abwerfen  – das war in der Trampolinhalle angesagt. Interessantes und Wissenswertes erfuhren wir im Brotmuseum in Ulm und in der Sinneswelt des Jordanbads in Biberach.

VAB3 beim Poetry Slam

Am Donnerstag, den 9. November 2017 waren Schülertexte der VAB3 zum Thema Heimat beim Poetry Slam in der LINSE zu hören:

„Meine Heimat ist meine Mutter. Ich weiß nicht, wo meine Mutter ist. Ich habe keinen Kontakt zu ihr. Ich weiß nicht, ob sie lebt oder im Krieg gestorben ist. 2013 war in dem Ort, in dem ich wohnte, Krieg. Mein Vater ist in diesem Krieg gestorben. Ich war sehr klein und habe nicht verstanden, worum es in diesem Krieg ging. Mein Stiefbruder hat mir erzählt, dass meine Mutter viel geweint hat. Ich habe sie seither nie mehr gesehen und bis jetzt habe ich keine Nachricht von ihr.“

2 Klassen + 28 Bäume = 1 Stunde Arbeit

Von der Sonne verwöhnt pflanzten die beiden Aulendorfer Eingangsklassen im Oktober 28 neue Streuobsthochstämme in Oberwaldhausen. Mit dabei war z. B. die Apfelsorte „Jakob Fischer“. Und weil die Pflanzung sehr gut vorbereitet war und die fast 50 Schülerinnen und Schüler fleißig Hand anlegten, konnten wir nach einer Stunde auch schon das Vesper zur Belohnung genießen. Mit dieser 71. Pflanzung hat das Kinderregenwald-Team nun insgesamt 1936 Bäume in und um das Schussental gepflanzt.

Día de los Muertos

Die Schüler des GG1 haben eine Ausstellung mit schönen, informativen Plakaten in Aulendorf zum mexikanischen „Día de los Muertos“ gestaltet. Auch ein selbst gestalteter Altar zu Ehren Edith Steins mit den berühmten Totenköpfen aus Zucker war Teil der Ausstellung. Das mexikanische Fest zu Ehren der Toten ist bunt und fröhlich – ganz im Gegensatz zum hiesigen Allerheiligen.

Auf den Spuren von Kunst und Wissenschaft

Die Klasse BTG2 auf Studienfahrt in der Toskana

Bei grandiosem herbstlichen Sonnenschein und wunderbaren Temperaturen hatten wir vielseitige Einblicke in die italienische Region rund um Florenz. Zunächst standen kulinarische Entdeckungen auf dem Programm: Ein Pizzabackkurs und der Besuch auf einem biologisch-dynamisch anbauenden Weingut – Backen und Weinkeltern gehört zu den traditionellen Biotechnologien. In Florenz konnten wir die technischen und bauwerklichen Errungenschaften der Renaissance bewundern. Den zweiten Florenz-Tag  widmeten wir den Kunstschätzen in den Uffizien. Ebenfalls auf dem Programm standen die Stadt Arezzo und das Kloster in La Verna.

Prag: Besuch in der goldenen Stadt

Mit Zug und Bus reiste die Jahrgangsstufe 2 aus Aulendorf Mitte Oktober nach Prag. Und herbstlich golden präsentierte sich die Stadt auch während der ersten Tage unseres Aufenthalts. Vor allem kulturelle Punkte standen auf unserem Programm: eine Altstadtführung, der Besuch des Burggeländes mit einem kurzen Blick in den Wenzelsdom, die beeindruckenden Bibliothekssäle des Strahov-Klosters, eine Moldau-Schiffahrt im Nebel, die Führung durch das Kafka-Museum und zum Abschluss Prag: Besuch in der goldenen Stadt weiterlesen

„Richtungsweisende Bildungskooperation“ unterzeichnet

Kooperationsvertrag zwischen Achtalschule Baienfurt und Edith-Stein-Schule Ravensburg und Aulendorf

Im Baienfurter Rathaus ist jetzt die Vereinbarung über eine „richtungsweisende Bildungskooperation“ unterzeichnet worden, schreibt die Gemeinde Baienfurt. Damit soll ein weiterer Baustein für eine erfolgreiche Schullaufbahn geboten werden. Bürgermeister Günter A. Binder verwies vor Schülern, Eltern „Richtungsweisende Bildungskooperation“ unterzeichnet weiterlesen

Kennenlerntag der 2 BFP1

Der Tag startete am Untertor und führte die Schüler/innen mit einem Stadtquiz durch Ravensburg. Sie kamen an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei und wurden anschließend im Café Miteinander mit einem hervorragenden Frühstück belohnt. Mit vollem Einsatz mussten dann die 4 Gruppen gegeneinander antreten: beim Eierlauf war die Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt und beim Auseinanderknoten wurde die Kommunikationsfähigkeit trainiert. Beim Spiel „Tower of Power“ bildete die ganze Klasse ein Team. Der abschließende Spaziergang führte uns auf die Veitsburg und bot uns einen besonders schönen Ausblick auf die ganze Stadt.

Über allen Wipfeln

fand der diesjährige Kollegiumsausflug beim Sky-Walk nahe Scheidegg an der österreichischen Grenze statt. Die kühn konstruierten Pylonen mit ihren Brückenlaufwegen schwankten noch von den Ausläufern des letzten Sturmtiefs, als man in luftiger Höhe von 30 bis 50 Metern den Ausblick in die frühherbstlich gefärbte Allgäuer Landschaft Über allen Wipfeln weiterlesen