Schlagwort-Archive: Obstbäume

Streuobstwiese „live“


Mehr als 120 fleißige Hände arbeiteten am baden-württembergischen Streuobsttag zusammen, um die Streuobstwiese an der Edith-Stein-Schule wieder in Schuss zu bringen. Dazu hatten der BUND Ravensburg-Weingarten und das Kinderregenwaldteam der Edith-Stein-Schule eingeladen. Und zahlreiche Vereinsmitglieder, Schüler und Schülerinnen und junge Familien folgten der Einladung und freuten sich über das sonnig-herbstliche Wetter. Streuobstwiese „live“ weiterlesen

Gummistiefel statt Klassenzimmer

70 Mal sind wir in den vergangenen 26 Jahren unterwegs gewesen und haben mittlerweile über 1.900 neue Bäume in und um das Schussental gesetzt. Zuletzt am 30. März 2017 in Wilhelmsdorf-Höhreute, wo die beiden SG-Eingangsklassen aus Aulendorf bei strahlendem Sonnenschein 20 neue Streuobst-Hochstämme einpflanzten. In diesen Bäumen finden bis zu 1000 verschiedene Tierarten ihren Lebensraum. Fachlich angeleitet wurden wir, wie immer, durch den BUND Ravensburg, finanziert werden die Obstbäume durch den Umwelt- und Naturschutzfonds der Kreissparkasse Ravensburg.

3 x im Einsatz: das Kinderregenwaldteam

Bei Baumpflanzungen in Kümmerazhofen und Unterwaldhausen trotzten wir Wind und Schnee und setzten insgesamt 65 neue Bäume. Dafür mussten viele Löcher gegraben, Erde geschaufelt, unzählige Pfähle in die Erde gerammt und die Bäume mithilfe von Kokosstricken vor dem Wind geschützt werden. Mit dabei waren SchülerInnen 3 x im Einsatz: das Kinderregenwaldteam weiterlesen

Fröhliche Fahrt zu Baum Nr. 1689

Fröhliche Fahrt zu Baum Nr. 1689.Walnuss, Apfel und Birne – diese Sorten pflanzten rund 20 SchülerInnen der ESS und der Kuppelnauschule in Unterwaldhausen. Auf zwei Feldern wurden Obstbäume gesetzt, die hoffentlich bald Früchte tragen. Mittlerweile sind wir bei der 62. Pflanzung und Baum Nr. 1689 angelangt. Ein Dank an alle helfenden Hände aus der BTG1, BEJ2 und der Humpis-Schule.

15 Bäume + 1 Wühlmaus = 1664 Bäume

Aprilwetter in Rötenbach bei Wolfegg … ein großes Feld … 15 Löcher im steinigen Boden sind zu graben … kein Problem mit 28 Mädchen und zwei Jungs! Eine Wühlmaus erwartet uns regungslos auf dem Feld und beginnt auch schon, an den Wurzeln zu knabbern. Die Freude währt nicht lange, wir haben Wühlmausgitter dabei, die die jungen Bäume schützen. Heute pflanzt das Kirewa-Team Baum Nr. 1.664.

Die 60. Pflanzung in Forst bei Vogt

Die 60. Pflanzung in Forst bei VogtDen „heimischen Regenwald“ und die Artenvielfalt im Landkreis schützt unser Kinderregenwaldteam durch die Pflanzung von Streuobst-Hochstämmen. Bei der 60. Pflanzung in der Nähe von Vogt wurde der 1.649. Baum gesetzt. Mit dabei waren insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe und aus der VAB 2, die bei viel Sonnenschein das anschließende Vesper genießen konnten.

Aufforstung des heimischen Regenwalds

2013_04_08_10_07_44_DSCF2686v12 Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule und eine ganze Grundschulklasse der Kuppelnauschule pflanzten am 19. März 2013 über 20 Streuobstbäume auf dem Hof der Familie Roth in Berg-Horrach. Wegen der harten und steinigen Erde war das Einpflanzen mühevoll. Außerdem wehte uns zeitweise ein eisiger Wind mit Schneeregen entgegen. Beim anschließenden Vesper allerdings lachte uns die Sonne ins Gesicht und die „Kakadus“ hatten viel Spaß beim Hüpfen im Heu. Begleitet wurde die Pflanzung von Frau Selg und Herrn Klauser.

Baum Nr. 1.591 steht in Oberwaldhausen

2012_11_20_11_56_47_Oberwaldhausenv111220 Löcher, 60 Pfähle und 90 Kokosstricke trennten uns bei der Ankunft noch von unserem Baum Nr. 1.591. Diesen pflanzten 17 Schülerinnen und Schüler des AGE mit Unterstützung von fünf Schülerinnen des AG1 in Oberwaldhausen (in der Nähe von Ebenweiler). Bei der Arbeit mit der Ramme setzten die Jungs und Mädels ihre ganze Kraft ein. Familie Linz entschädigte uns danach mit einem reichhaltigen Mahl und erfreut sich in den kommenden Jahren hoffentlich am neuen „Obstgarten“. Ein Dankeschön an alle Helfer!

Kinderregenwaldteam erhält den „Kulturlandschaftspreis“

2012_11_05_19_39_49_KulturlandschaftspreisSchwaebischerHeimaDas Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule empfing am 24. Oktober in Obersulm-Willsbach aus den Händen von Dr. Volker Kracht, dem Vorsitzenden der Jury und Leiter des Referates für Natur- und Landschaftspflege beim Regierungspräsidium Tübingen den mit 1.500 Euro prämierten „Kulturlandschaftspreis“ des Schwäbischen Heimatbundes. „Die Preisträger sind Vorbilder. Sie tragen dazu bei, die durch Menschenhand in Jahrtausenden geschaffene Kulturlandschaft mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt, ihrer Artenvielfalt, ihrer Vielgestaltigkeit und Schönheit zu bewahren und zu fördern.

Kinderregenwaldteam pflanzt Bäume in Menisreute

Unterricht mal anders: Am 22. Oktober 2012 pflanzte die Nachmittagsklasse von Herrn Klauser 10 Bäume bei Theres Kehle in Grünkraut-Menisreute. Die Anreise erfolgte per Linienbus und Fußmarsch. Herr Miller vom BUND gab uns eine Einweisung, wie die Bäume korrekt gepflanzt werden, vom Wühlmausgitter über das Setzen der Baumpfähle bis hin zum Verbiss-Schutz. Zum Abschluss gab es für alle Kaffee und leckeren Kuchen.

Kinderrregenwaldteam in Ringgenweiler

Von der Schule direkt aufs Feld ging es am 23. Oktober 2012. Zusammen mit Schülern der Grund- und Hauptschule Horgenzell pflanzten rund 20 Schüler der Edith-Stein-Schule 25 Bäume bei Familie Strobel – und das in der Rekordzeit von unter einer Stunde. Bei eisiger Kälte und in nebliger Landschaft mussten pro Baum auch noch drei Pfähle eingerammt werden. Der Mühe Lohn war ein reichhaltiges Picknick im Freien. E-Mail von Familie Strobel am 23. Oktober 2012, abends: Einfach vielen Dank an alle Beteiligten für einen wirklich gelungenen Tag!