Schlagwort-Archive: Umweltschutz

Streuobstwiese „live“


Mehr als 120 fleißige Hände arbeiteten am baden-württembergischen Streuobsttag zusammen, um die Streuobstwiese an der Edith-Stein-Schule wieder in Schuss zu bringen. Dazu hatten der BUND Ravensburg-Weingarten und das Kinderregenwaldteam der Edith-Stein-Schule eingeladen. Und zahlreiche Vereinsmitglieder, Schüler und Schülerinnen und junge Familien folgten der Einladung und freuten sich über das sonnig-herbstliche Wetter. Streuobstwiese „live“ weiterlesen

Spendendose statt Schulbuch

Am 1. April 2017 tanzten und sangen die „Kakadus“ der Kuppelnauschule zusammen mit dem Kinderregenwald-Team auf dem Ravensburger Marienplatz. Dort wurden 702,59 Euro Spenden für den Erhalt des tropischen Regenwalds in Costa Rica gesammelt. Dieser gilt als einer artenreichsten der Welt und muss vor dem Raubbau durch Ananas-Plantagen bewahrt werden.

Teich-AG beteiligt sich an der landesweiten Artenkartierung

Unter Anleitung von Anne Straub, einer LAK-Fachfrau, nahmen wir, die diesjährige Teich-AG, erstmalig an der Landesweiten Artenkartierung für Amphibien teil. „Welche Amphibien beherbergt unser Teich? Wie sind ihre aktuellen Lebensbedingungen und wie könnten diese künftig noch verbessert werden?“… waren und sind die zentralen Fragen, mit denen wir uns seit März 2016 beschäftigen. Im 5 x 5 km großen LAK-Planquadrat, in dem sich unser Teich befindet, untersuchten wir hierzu im April auch noch zwei weitere, für Amphibien bedeutende Stillgewässer, Teich-AG beteiligt sich an der landesweiten Artenkartierung weiterlesen

Teich-AG macht „Hausputz“ im Feuchtbiotop

Ausgestattet mit diversen Rechen, Netzen und teilweise mit Anglerhosen machten sich letzten Donnerstagnachmittag die sechs Schüler/innen der diesjährigen Teich-AG zusammen mit ihrem AG-Leiter, Herr Stang, auf, um unser Feuchtbiotop von Laubeintrag und übermäßig wuchernden Wasserpflanzen zu befreien.  Sinn der schweißtreibenden, aber auch spaßigen Aktion Teich-AG macht „Hausputz“ im Feuchtbiotop weiterlesen

UNESCO-Projektschulpreis 2015

Die Friedenstaube von Richard Hillinger fliegt von Klasse zu Klasse.In einer Feierstunde wurden die diesjährigen UNESCO-Projektschulpreise überreicht. Den ersten Preis sprach die Jury Maximiliane Böhm, Lena Mägerle, Antonia Schillinger, Julia Sterk und Lina Stern (alle GG1) zu. Ihre Einreichung befasste sich mit dem Thema „Unsere Schule – eine Fairtrade-School“. Durch eine Frühstücksaktion und durch Flyer haben manche das engagierte Team bereits kennen lernen können. Nun sollen weitere fair UNESCO-Projektschulpreis 2015 weiterlesen

Handy ja – Ausbeutung nein

Hinter dem Glanz aller Handys und Smartphones steckt leider auch Ausbeutung von Mensch und Natur bei der Produktion und der Gewinnung der Rohstoffe, besonders der so genannten „seltenen Erden“ wie z. B. Lanthan, Tantal und Neodym.

Flyer zum Jahresthema der Agenda Eine Welt Ravensburg: Fairer Konsum - Mein Handy, meine Kleidung, meine Blumen...Darüber referierte Herr Häußler vom Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung Stuttgart am 24. April 2015 an der Edith-Stein-Schule. In Kooperation mit der Humpisschule und der Realschule Ravensburg wurden etwa 300 Schüler über die Netzwerke der Ausbeutung informiert und Möglichkeiten einer faireren Zukunft mit dem Fairphone diskutiert. Handy ja – Ausbeutung nein weiterlesen

Auftritt des Nairobi-Hope-Theatre

Auftritt des Nairobi-Hope-Theatres an der Edith-Stein-Schule

Mit sehr viel Schwung und Überzeugungskraft präsentierte sich das „Nairobi-Hope-Theatre“ am 27. April an der Edith-Stein-Schule, Standort Aulendorf. In einer Revue zum Thema Wasser zeigte das 15-köpfige Ensemble, dass es sich lohnt, um Wasser zu kämpfen und diese natürliche Ressource zu wahren und zu schätzen. In der dargebotenen afrikanischen Kollage wechselten sich Schauspiel, Gesang und Tanz auf sehr mitreißende und eindrucksvolle Art und Weise ab. Auftritt des Nairobi-Hope-Theatre weiterlesen

Landesnaturschutzpreis für das Kinderregenwaldteam

Minister Alexander Bonde zeichnet das Kinderregenwaldteam der Edith-Stein-Schule mit dem Landesnaturschutzpreis 2015 aus (Foto von Manfred Walser)Gemeinsam mit dem BUND Ravensburg erhält die Edith-Stein-Schule den diesjährigen Landesnaturschutzpreis. Geehrt wird das Engagement des Kinderregenwaldteams für den Erhalt der heimischen Streuobstwiesen.

Die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg verleiht alle zwei Jahre den Landesnaturschutzpreis. Der diesjährige Landesnaturschutzpreis steht unter dem Motto „Vielfalt in Streuobstwiesen – Wir machen mit!“. Mit dem 17. Landesnaturschutzpreis zeichnet das Land Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern aus, die sich für den Erhalt und die Pflege der Streuobstwiesen einsetzen. Landesnaturschutzpreis für das Kinderregenwaldteam weiterlesen

UNESCO-Projekttag an der Edith-Stein-Schule

In über 35 bunten Projekten wurde am Montag den 21. Juli der diesjährige UNESCO-Projekttag an unserer Schule gefeiert. Der UNESCO-Gedanke wurde dabei im Rahmen künstlerischer, kulinarischer und biologischer Themen aufgegriffen. Der Einsatz für die Menschenrechte, Bekämpfung der Armut und des Elends, Schutz der Umwelt und Toleranz gegenüber Anderen wurde in den Projekten in vielfältiger Art und Weise dargestellt.

Roland Paul wird Ehrenregenwaldkind

Das „Kinderregenwald-Team“ (www.kinderregenwaldteam.de) unter Leitung von Vera Selg ernannte am 15. Juli Roland Paul zu ihrem „Ehrenregenwaldkind“. Der Geehrte gründete im Mai 1991 zusammen mit zwei Schülerinnen das Kinderregenwald-Team an der Edith-Stein-Schule und ist aktuell Vorsitzender des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ Roland Paul wird Ehrenregenwaldkind weiterlesen

Kinderregenwald-Team stellt erfolgreiches Läufertrio

Bild von l.n.r.: Bärbel Paul (56:01 Min.), Roland Paul (50:20 Min.), Barbara Jans (50:48 Min.).Anstatt eines gemütlichen Vatertags-Ausflugs begaben sich drei Regenwaldkinder bei besten läuferischen Bedingungen auf die wunderschöne Laufstrecke am Heiligenberger Schloss, die zweimal durchlaufen werden musste. Während Bärbel Paul ihre Altersklasse W60 über die Distanz von 10,6 Kilometern gewann, erreichen Barbara Jans und Roland Paul jeweils den zweiten Platz in der W40 bzw. M60.

8. Fisherman’s Friend StrongmanRun

Bild von l.n.r.: Andreas Hund (3:09 Std), Peter Greiner (3:43 Std), Klaus Kuhnt (3:38 Std)In die „grünen Hölle“ am Nürburgring, dem weltgrößten Hindernislauf, wagten sich bei nieselndem Regen bei erfrischenden 10 Grad Celsius 11.906 Läufer(Innen), darunter auch Peter Greiner, Schulleiter der Edith-Stein-Schule, mit seinen beiden Kollegen vom Beruflichen Schulzentrum Wangen. Die knapp 24 Kilometer lange Laufstrecke mit einer Höhendifferenz von etwa 1300 Höhenmetern führte über 34 imposante Hindernisse, wie z.B. Reifenstapel, Strohballen und bis zu knapp 8 Meter hohen Holzkonstruktionen. Kies, Matsch und Stromfäden samt einem 7 Grad kaltem Wasserbecken kosteten den „Strongmen“ die letzten Kraftreserven. „Natürlich sind wir als Kinderregenwald-Team im nächsten Jahr wieder dabei!“