Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Tätigkeitsfelder: In der Zahnarztpraxis spielt der richtige Umgang mit dem Patienten eine entscheidende Rolle. Zahnmedizinische Fachangestellte sind die ersten Ansprechpartner und Bindeglieder zwischen Zahnarzt und Patient. Um sich auf alle in der Praxis auftretenden Situationen einstellen zu können, brauchen sie Kommunikationsfähigkeit, Menschenkennntnis, Flexibilität und Kreativität.

Berufliche Qualifikation: Die Ausübung des Berufes erfordert ein hohes Maß an Verantwortung, die Kenntnis gesetzlicher Vorschriften und Verträge sowie psychologische Fähigkeiten

Informationen zum Ausbildungsberuf
”Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r”

Zahnmedizinische Fachangestellte üben ihren Beruf in einem Team aus. Fach-, Sozial- und Methodenkompetenzen sind deshalb unabdingbar. Der Beruf umfasst drei große Aufgabenbereiche:

  • zahnmedizinischer Bereich
  • Verwaltungs- und Organisationsbereich
  • Patientenbetreuung

Zum zahnmedizinischen Bereich gehören die fachgerechte Assistenz bei allen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen des Zahnarztes, die Behandlungsorganisation, das Anfertigen von Röntgenaufnahmen, die Hilfeleistung bei Notfällen sowie das Ausführen und Überwachen von Hygienemaßnahmen.

Zum Verwaltungsbereich gehört die gesamte Organisation der Praxis, die Empfangsorganisation mit Terminvereinbarung, die Materialverwaltung, die Koordination mit den Dental-Labors und den Zahntechniklabors, die Überwachung des Zahlungsverkehrs und die Abrechnung der erbrachten Behandlungsleistungen mit den Patienten bzw. den Kostenträgern. Moderne Bürotechnik und die Praxis-EDV ist in diesem Beruf in allen Bereichen zu einem integralen Werkzeug geworden. Qualitätsmanagement hat eine wichtige Bedeutung.