Berufskolleg

Download Informationen zum Berufskolleg


Die Brücke zwischen Theorie und Praxis

Berufskollegs sind die ideale Lösung für Jugendliche, die einen Mittleren Bildungsabschluss haben und sich nicht nur den ganzen Tag mit Theorie beschäftigen sondern selbst praktisch tätig sein wollen.

In Berufskollegs hat die praktische Ausbildung einen hohen Stellenwert, so dass unsere Schülerinnen und Schüler theoretisch Erlerntes gleich in die Tat umsetzen können. In einer gut ausgestatteten Großküche, in Textil- und Werkräumen, in modernen Computerräumen, Labors und in Pflegeräumen wird produziert, gestaltet, recherchiert, analysiert und geübt. Diese praktischen Tätigkeiten führen oftmals zu persönlichen Erfolgserlebnissen, die das Schulleben bereichern. Zusätzlich absolvieren sie Praktika (zwischen 70 und 300 Std. pro Schuljahr), die sie je nach Interessenslage in verschiedene Bereiche des täglichen Lebens führen. Dadurch können sie sich beruflich orientieren und ersten Kontakt zu möglichen Arbeitgebern aufnehmen.

Die Edith-Stein-Schule bietet Berufskollegs in der Richtung Biologie/Gesundheit, Ernährung/Versorgung und Soziales an. Die Schulzeit dauert 2 Jahre und Berufskollegs vermitteln die Fachhochschulreife.

Im Bereich Ernährung und Versorgung erwerben die Schülerinnen und Schüler neben der Fachhochschulreife noch die Berufsausbildung zum Assistenten im hauswirtschaftlichen Betrieb. Sie werden gerne als Assistent der hauswirtschaftlichen Leitung eingestellt, da sie ausgezeichnete Kenntnisse in den Bereichen Einkauf, Verwaltung, Organisation, Gestaltung u.v.m. besitzen. Erfahrungen sammeln sie neben den diversen Praktika in der Juniorfirma der Edith-Stein-Schule, die Kunden aus der freien Wirtschaft beliefert und für deren Erfolg sie verantwortlich sind.  Mit Kenntnissen im Servicebereich stehen sie auch der Gastronomie, die vielfach unter Fachkräftemangel leidet, zur Verfügung.

Nach Abschluss des Berufskollegs haben die Schülerinnen und Schüler also die Wahl ins Berufsleben einzusteigen oder ein Studium aufzunehmen.

Gerne berät Sie Maike Kurzawa zur Schulart. Die Kontaktdaten finden Sie rechts.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Juniorfirma des 2BKH2

Die Klasse 2BKH2 spendet an Unesco-Projekt Frau Kurzawa dankte am 27.04.2021 den Schülern und Schülerinnen der Klasse 2BKH2 und ihren betreuenden Lehrerinnen, Frau Linz, Frau Rück, Frau Vochezer und Frau Wöllhaf für ihr tolles Engagement. Die schwierige Coronazeit im vergangenen Schuljahr nutzte die Klasse, um Masken zu nähen und an Bedürftige zu spenden. Als sich … Juniorfirma des 2BKH2 weiterlesen

Allianz für Aus- und Weiterbildung

Sommer der Berufsausbildung die Allianz für Aus- und Weiterbildung startet gemeinsam mit ihren Partnerorganisationen den „Sommer der Berufsausbildung“. Damit wollen die beteiligten Ministerien und die Bundesagentur für Arbeit mit Aktionen und Informationen Auszubildende und Unternehmen zusammenbringen und unterstützen. https://www.aus-und-weiterbildungsallianz.de/AAW/Navigation/DE/Home/home.html

Programmier-AG

Hast du Lust auf Coding? Bist du im Schuljahr 2021/2022 Schüler*in an der Edith-Stein-Schule? Hast du Lust Programmieren an kreativen Projekten zu erlernen? Wenn du beide Fragen mit ja beantworten kannst, melde dich doch unter und teile mir mit, dass du unverbindliches Interesse an einer Programmier-AG im nächsten Schuljahr hast. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Impulse zum Advent

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, der Advent ist eine Zeit des Wartens. Warten gehört nicht unbedingt zu den Erlebnissen, die wir gern haben. Denn Warten ist zunächst einmal etwas Passives. Wir alle kennen das: Der Bus hat Verspätung, es bleibt einem nichts anderes übrig, als auf den nächsten zu „warten“. Oder in … Impulse zum Advent weiterlesen

Juniorfirma spendet Behelfs-Mund-Nasen-Schutzmasken

Elf Schülerinnen und ein Schüler der Juniorfirma des zweijährigen Berufskollegs haben während der Corona-Schulschließung die Initiative ergriffen und schneiderten mit Begeisterung circa 200 Behelfsmasken. Begleitet wurde dieses Projekt von den Lehrerinnen Ingrid Linz und Angelika Vochezer. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich, in dieser Zeit etwas Gutes tun zu können,