Agrarwissenschaftliches Gymnasium

Ausbildungsziel

Berufliche Gymnasien führen in drei Jahren zum Abitur und berechtigen damit zum Studium aller Fächer an Universitäten und Hochschulen.

Das Agrarwissenschaftliche Gymnasium (AG) richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die sich für Agrarwissenschaften und Umweltschutz interessieren. Es werden grundlegende Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft und Natur- und Umweltschutz erörtert.

Stundentafel für die Eingangsklasse des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums. Aus dem Wahlpflichtbereich muss mindestens ein Fach gewählt werden.
Stundentafel (Zum Vergößern bitte klicken)

Das sechsstündigen Profilfach Agrarbiologie vermittelt biologische Grundkenntnisse und vertieft Themen der Pflanzenproduktion, der Tierhaltung, der Gentechnik und der Züchtung. Wissenschaftliche Erkenntnisse der Biologie werden mit der Umsetzung in der praktischen Landwirtschaft verknüpft und unter ökologischen Aspekten beleuchtet.

Im profilergänzenden Fach Wirtschaftslehre wird eine breite ökonomische Allgemeinbildung vermittelt und auf branchenspezifische Fragestellungen eingegangen.

Für die Allgemeine Hochschulreife ist ein ausreichender Unterricht (mindestens vier Unterrichtsjahre) in einer zweiten Fremdsprache erforderlich. Schüler, die diese Voraussetzung in der Herkunftsschule noch nicht erfüllt haben, müssen eine zweite Fremdsprache (Niveau B) wählen.

Aufnahmebedingungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss, Fachschulreife oder gleichwertiger mittlerer Bildungsabschluss) wenn
    • in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von mindestens 3,0 vorliegt und
    • in jedem dieser Fächer mindestens die Note ausreichend (4,0) erteilt wurde.
  • Gymnasium:
    Versetzungszeugnis nach Klasse 10 (G 8)
    Versetzungszeugnis nach Klasse 11 (G 9)

Falls sich mehr Bewerber anmelden, als die Schule aufnehmen kann, erfolgt ein Auswahlverfahren nach den Noten des Mittleren Bildungsabschlusses.

Es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.

Bewerbungsablauf

  1. Registrieren Sie sich ab dem 22. Januar 2018 auf der BewO-Internetseite (https://bewo.kultus-bw.de/BewO)
    Nach der Dateneingabe können Sie online die von Ihnen gewünschten Bewerbungsziele (Schulen und Bildungsgänge) auswählen. Überlegen Sie sich auf jeden Fall mindestens ein bis zwei Alternativen zu Ihrem Erstwunsch.
  2. Ihre Bewerbungsziele ordnen Sie nach Priorität, d.h. der Bildungsgang, den Sie am liebsten besuchen würden, kommt an die erste Stelle.
  3. Drucken Sie den ausgefüllten Aufnahmeantrag aus und unterschreiben Sie ihn (Unterschrift der Erziehungsberechtigten nicht vergessen, sofern Sie unter 18 Jahre alt sind!)
  4. Geben Sie den Aufnahmeantrag bis spätestens 1. März 2018 an der Schule Ihrer ersten Priorität ab. Zusätzlich zum Antrag müssen folgende Unterlagen abgegeben werden
    • beglaubigten Abschrift des Zeugnisses, das die Voraussetzungen für die Aufnahme nachweist
    • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg
    • Erklärung, ob und gegebenenfalls an welchem anderen Gymnasium / Berufskolleg bereits an einem Aufnahmeverfahren teilgenommen wurde (siehe Mustererklärung im Downloadbereich auf schule-in-bw.de/bewo).

Ausführliche Informationen finden Sie im Downloadbereich von BewO online (https://bewo.kultus-bw.de/BewO)