Schlagwort-Archive: Umweltschutz

Kinderregenwald-Team stellt erfolgreiches Läufertrio

Bild von l.n.r.: Bärbel Paul (56:01 Min.), Roland Paul (50:20 Min.), Barbara Jans (50:48 Min.).Anstatt eines gemütlichen Vatertags-Ausflugs begaben sich drei Regenwaldkinder bei besten läuferischen Bedingungen auf die wunderschöne Laufstrecke am Heiligenberger Schloss, die zweimal durchlaufen werden musste. Während Bärbel Paul ihre Altersklasse W60 über die Distanz von 10,6 Kilometern gewann, erreichen Barbara Jans und Roland Paul jeweils den zweiten Platz in der W40 bzw. M60.

8. Fisherman’s Friend StrongmanRun

Bild von l.n.r.: Andreas Hund (3:09 Std), Peter Greiner (3:43 Std), Klaus Kuhnt (3:38 Std)In die „grünen Hölle“ am Nürburgring, dem weltgrößten Hindernislauf, wagten sich bei nieselndem Regen bei erfrischenden 10 Grad Celsius 11.906 Läufer(Innen), darunter auch Peter Greiner, Schulleiter der Edith-Stein-Schule, mit seinen beiden Kollegen vom Beruflichen Schulzentrum Wangen. Die knapp 24 Kilometer lange Laufstrecke mit einer Höhendifferenz von etwa 1300 Höhenmetern führte über 34 imposante Hindernisse, wie z.B. Reifenstapel, Strohballen und bis zu knapp 8 Meter hohen Holzkonstruktionen. Kies, Matsch und Stromfäden samt einem 7 Grad kaltem Wasserbecken kosteten den „Strongmen“ die letzten Kraftreserven. „Natürlich sind wir als Kinderregenwald-Team im nächsten Jahr wieder dabei!“

Im Rahmen ihres freiwilligen sozialen Jahres waren Jana Mannel, ehemalige Schülerin des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums und weitere sieben Mitstreiterinnen eine Woche lang als „Ökoprofis“ für ihre Wochenaufgabe mit dem Thema „Umweltschutz“ in der Innenstadt von Friedrichshafen unterwegs. Mit Hilfe eines selbst erstellten Fragebogens erkundeten sie das Energiebewusstsein der Passanten und stellten fest, dass für die meisten Befragten das Thema Umwelt im Focus ihres täglichen Verhaltens steht. Bei dieser Aktion wurde auch auf die überragende Bedeutung der tropischen Regenwälder im Zusammenhang mit dem Treibhauseffekt hingewiesen. Für den Erhalt und die Vergrößerung der Kinderregenwälder in Costa Rica sammelten sie 136,85 Euro.

15 Bäume + 1 Wühlmaus = 1664 Bäume

Aprilwetter in Rötenbach bei Wolfegg … ein großes Feld … 15 Löcher im steinigen Boden sind zu graben … kein Problem mit 28 Mädchen und zwei Jungs! Eine Wühlmaus erwartet uns regungslos auf dem Feld und beginnt auch schon, an den Wurzeln zu knabbern. Die Freude währt nicht lange, wir haben Wühlmausgitter dabei, die die jungen Bäume schützen. Heute pflanzt das Kirewa-Team Baum Nr. 1.664.

Die 60. Pflanzung in Forst bei Vogt

Die 60. Pflanzung in Forst bei VogtDen „heimischen Regenwald“ und die Artenvielfalt im Landkreis schützt unser Kinderregenwaldteam durch die Pflanzung von Streuobst-Hochstämmen. Bei der 60. Pflanzung in der Nähe von Vogt wurde der 1.649. Baum gesetzt. Mit dabei waren insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe und aus der VAB 2, die bei viel Sonnenschein das anschließende Vesper genießen konnten.

Spendensammlung auf dem Marienplatz

Spendensammlung auf dem MarienplatzGenau € 1.161,75 sammelte das Kinderregenwaldteam zusammen mit den Kakadus bei strahlendem Sonnenschein auf dem Marienplatz. Das Geld kommt direkt dem von der Unesco geschützten „Ewigen Regenwald der Kinder“ in Costa Rica zugute, dessen Fläche von vielen Kindern auf der ganzen Welt gemeinsam erweitert wird. Auf diese Weise verhindern wir aktiv die Abholzung der Wälder und die Ausweitung von Palmölplantagen. Mit dabei waren viele OberstufenschülerInnen, aber auch ein Team der 2BFH1/1. Vielen Dank für Euer Engagement!!!

Rekordbeteiligung und Rekordergebnis

Das Kinderregenwaldteam bei einer Spendensammlung auf dem MarienplatzZusammen mit über 80 singenden und tanzenden „Kakadus“ sammelte das Kinderregenwald-Team der Edith-Stein-Schule am Samstag, 09. November 2013, Spendengelder auf dem Ravensburger Marienplatz. Dabei kamen phänomenale € 1.047,- für den Erhalt des tropischen Regenwalds zusammen. Ein großer Dank an alle Helfer aus den Oberstufenklassen in Ravensburg, Aulendorf und an die SchülerInnen aus der 2BFH1/1.

Kinderregenwald-Team erneuert Baumbestand!

Das Kinderregenwaldteam bei einer BaumpflanzungAm 4. November 2013 pflanzten 28 eifrige SchülerInnen in Eggenreute/Karsee neue Streuobstbäume. Da der dortige Baumbestand in die Jahre gekommen ist, war es an der Zeit, neue Hochstämme zu setzen. Nun verschönern 18 junge Bäume nicht nur das Landschaftsbild und liefern Obst, sie dienen auch unzähligen Kleintieren als wichtiger Lebensraum. Damit haben wir 1.634 Bäume gepflanzt.

Kinderregenwaldprojekt beim „Wunderwelten Fotofestival“

v.l.n.r.: Jana Munz, Monika Sterk, Karina Wäscher und Simone RiedesserVier Regenwaldkinder unter der Leitung von Roland Paul machten am Samstag, den 2. November, auf dem „Wunderwelten Fotofestival“ in FN unter großer Beachtung des Publikums und der vortragenden Referenten Werbung für die „internationale Kinderregenwald Idee“. Zudem konnten 85 Euro durch den Verkauf von Spenderurkunden eingenommen werden.

Mehr zum Festival unter www.wunderwelten-festival.com

Kinderregenwald-Team beim Stadtlauf in Ravensburg

Auf dem Bild ist das Staffelteam II abgebildet: Monika Sterk, Florian Reisacher, Jonas Müller, Jana Munz.
Auf dem Bild ist das Staffelteam II abgebildet: Monika Sterk, Florian Reisacher, Jonas Müller, Jana Munz.
Bei der 24. Auflage des Ravensburger Stadtlaufs war das Kinderregenwald-Team mit zwei Staffeln am Start. Zudem waren sechs Läufer(Innen) beim vermessenen 10 km Innenstadtlauf angetreten. Die Ergebnisse nach Einlaufzeit: Roland Paul (44:36 Min., 5. M60), Florian Reisacher (45:08, 5.mJu20), Stefan Zent (50:27, 48:26, 7. mJu20), Benjamin Schaden (59:53), Adrian Wagner (61:24), Kerstin Kretzer (66:28).