Schlagwort-Archive: 2020-2021

Impuls zum Advent

Erster Advent

Advent vielleicht

Das wäre schön auf etwas hoffen können
was das Leben lichter macht und leichter das Herz
das gebrochene ängstliche
und dann den Mut haben die Türen weit aufzumachen
und die Ohren und die Augen und auch den Mund
nicht länger verschließen
das wäre schön
wenn am Horizont Schiffe auftauchten
eins nach dem anderen
beladen mit Hoffnungsbrot bis an den Rand
das mehr wird immer mehr
durch Teilen
das wäre schön
wenn Gott nicht aufhörte zu träumen in uns
vom vollen Leben einer Zukunft für alle
und wenn dann der Himmel aufreißen würde ganz plötzlich
neue Wege sich auftun hinter dem Horizont
das wäre schön

Carola Moosbach
www.carola-moosbach.de

EINEWELT-Woche

27.11.-04.12.2020

Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, die Welt ein Stückchen besser zu machen, um Bildung und Chancengleichheit zu fördern, Nachhaltigkeit aufzubauen, zu stärken und zu erhalten, wo es aufgrund struktureller Defizite nur schwer möglich ist. Deshalb haben wir uns als Schule dazu entschieden, dieses Jahr die EINEWELT-Woche vom 27.11. bis 04.12.2020 zugunsten unserer Hilfsprojekte ins Leben zu rufen.

Liebe Eltern und Schüler, spendet deshalb fleißig mit,
dass auch diese Aktion trotz Corona wird ein Hit!

Ob bar oder digital – die Herzen freuen sich über jede Art von Beitrag. Entweder das beigelegte Spendentütchen in dieser Zeit im Sekretariat abgeben oder auf folgendes Spendenkonto überweisen:

Kontoinhaberin: Christine Hanker
Verwendungszweck: Spende Eine Welt Woche
IBAN: DE02 6516 2832 0056 1190 03

Anschreiben Schüler*innen und Eltern

Impulse zum Advent

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Advent ist eine Zeit des Wartens. Warten gehört nicht unbedingt zu den Erlebnissen, die wir gern haben. Denn Warten ist zunächst einmal etwas Passives. Wir alle kennen das: Der Bus hat Verspätung, es bleibt einem nichts anderes übrig, als auf den nächsten zu „warten“. Oder in der Arztpraxis, in der ich manchmal sehr lange „warten“ muss. Den Beispielen ist gemeinsam: Wir werden zum Nichtstun verdonnert und erleben die Wartezeit meist mit großer Ungeduld.

Die Adventszeit kann hier neue Perspektiven eröffnen: Bei genauerer Betrachtung des Holzschnittes von Walter Habdank werden Sie feststellen, dass die Personen geduldig, mit großer Neugierde und positiv gestimmt warten auf das, was da kommen mag. Der Advent lädt uns dazu ein, den Blick von den eigenen Alltagssorgen abzulenken und auf das zu richten, was wirklich im Leben wichtig ist. Dazu braucht es einen inneren Raum der Stille, das Horchen auf mein Herz, in dem Gott ankommen möchte.

Sie sind herzlich eingeladen, diesen Weg zu beschreiten und wahrzunehmen, was in der Stille geschieht, in uns und in unserer Umgebung. Die Religionslehrerinnen und Religionslehrer möchten Ihnen dazu zu den kommenden 4 Adventssonntagen spirituelle Impulse anbieten, die sie rechtzeitig über den WebUntis-Messenger, Facebook und Instagram erreichen werden.

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit!

Wanderausstellung des DZOK

Man wird ja wohl noch sagen dürfen…

Die Ausstellung des DZOK (Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg) thematisiert den hochaktuellen Umgang mit demokratiefeindlicher und menschenverachtender Sprache. Menschen verbal niederzumachen und die Demokratie anzugreifen, gehörte zum Wesen des Nationalsozialismus. „Lügenpresse“ war zum Beispiel ein Kampfbegriff, der zwischen 1933 und 1945 in aller Munde war und heute wieder Verwendung findet: in sozialen Medien Wanderausstellung des DZOK weiterlesen

AV3 beim Waldbaden

„Das viele Grün ist sehr angenehm.“

In Anlehnung an die japanische Idee „Shinrin-Yoku“ badeten die Schülerinnen und Schüler der Klasse AV3 gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Lambert und der AVdual-Begleitung Frau Nagel im Wald am Sonnenbüchel. Bei einem Spaziergang im Rahmen der GTF (Ganztagesförderung) tauchten sie in die Atmosphäre des Waldes ein und erlebten die Natur bei sonnigem Herbstwetter. AV3 beim Waldbaden weiterlesen